Bei Fragen kontaktieren Sie uns unter 01 - 5055146

Herzlich Willkommen im Webshop der Stern-Apotheke!

Artelac Lipids MD Augentropfen 10g

Das Tropfgel mit Depoteffekt – speziell bei tränenden Augen
Packungsgröße: 10 Milliliter
Artikelnummer: 3825847

Verfügbarkeit: Auf Lager

€ 9,95

Details zur Selbstabholung finden Sie hier.

Wenn Ihre Bestellung zur Abholung bereit steht, werden Sie automatisch via Email benachrichtigt.




Artikelbeschreibung

Details

Das Tropfgel mit Depoteffekt – speziell bei tränenden Augen

Trockene Augen werden oftmals hervor gerufen durch innere Faktoren, wie z. B. eine nachlassende Tränenproduktion mit zunehmendem Alter, Hormonumstellungen (Schwangerschaft, Wechseljahre). Die Augen können dann auch jucken oder sogar tränen. Bei tränenden Augen reißt die fetthaltige Schicht des Tränenfilms auf, die wässrige Phase "läuft aus" und die Augen tränen.

Artelac® Lipids hilft speziell bei tränenden Augen, indem die äußere fetthaltige Lipidschicht des Tränenfilms ergänzt und stabilisiert wird.

Artelac® Lipids ist dem Aufbau des natürlichen Tränenfilms nachempfunden und enthält wässrige, schleimhaltige und fettige (Lipide) Komponenten. Aufgrund seiner besonderen Zusammensetzung ergänzt Artelac® Lipids somit alle drei Schichten des Tränenfilms. Außerdem ist Artelac® Lipids für die Behandlung starker und dauerhafter Beschwerden geeignet, denn die enthaltenen Inhaltsstoffe versorgen die Horn- und Bindehaut lang anhaltend mit Feuchtigkeit (Depot-Effekt).

Artelac® Lipids ist ein dickflüssiger Geltropfen, der für einen lang anhaltenden Schutz der Augenoberfläche sorgt.

Kontaktlinsen sollten vor der Verwendung herausgenommen und ca. 15 Minuten später wieder eingesetzt werden.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

PZN 3825847
EAN 4049649000336
Hersteller Bausch&Lomb
Packungsgröße 10 Milliliter
Rezeptpflicht Nein
Rezeptzeichen Sonstige: Einhebung einer Rezeptgebühr
Kassenzeichen Nicht kassenzulässig, kann jedoch vom Chefarzt bewilligt werden. Im Falle von Heilbehelfen/Hilfsmitteln (H1-H6) ist eine Kostenübernahmeerklärung erforderlich!